Elterliche Präsenz stärken

Naturkosmetikworkshop Kindergeburtstag
2. Mai 2019
In heiterer Gelassenheit durch die Trotzphase
28. Juli 2019
Zeige alle Beiträge

Elterliche Präsenz stärken

In meinem Praxisalltag erlebe ich sehr viel Unsicherheit der Eltern bezüglich des Umgangs mit ihren Kindern.

Eltern sind sehr damit beschäftigt „alles richtig“ zu machen, damit es ihren Kindern gut geht. In der eigenen Kindheit wurden schmerzliche Erfahrungen gemacht und diese möchte man den Kindern ersparen. Aus dieser Haltung heraus können Eltern tatsächlich auch Fehler machen, obwohl die Intention dahinter eine andere ist.

Ich werde oft gefragt, wie man denn mit verschiedenen Situationen umgeht.

Z. B. das abendliche Ritual, wenn das Kind nicht schlafen möchte, oder Trotzsituationen, Verbote, Regeln…

Hier schlage ich den Eltern oft das Buch von Hermann Reissfelder vor:

Das Bergführerprinzip.

Dieses Buch ist ein wertvoller Begleiter in Bezug auf Erziehung und Stärkung der elterlichen Präsenz. Das Buch ist in meiner Praxis erhältlich.

Ich arbeite sehr eng mit Hermann Reissfelder zusammen. Er ist Sonderpädagoge und hat eine Praxis für Entwicklungstherapie in Bad Schönborn.

Ich bin der Überzeugung, dass wenn Eltern aufhören zu versuchen und aufhören mit ihrem Vorgehen etwas zu bezwecken, sich der Erfolg von ganz alleine zeigt.

Denn ganz entscheidend ist immer, aus welcher inneren Haltung heraus der Erwachsene handelt. Ist der Erwachsene klar in seiner inneren Ausrichtung und Präsenz, ist das für das Kind der richtige Weg, dem es unweigerlich folgt.

Den Erwachsenen ist oft nicht bewusst, dass das Kind als Spiegel dient, oder das Kinder mit auffälligen Verhaltensweisen, den Eltern dienlich sind, denn sie haben den Auftrag ihre Eltern in ihre Kraft zu bringen, denn es ist das Grundbedürfnis des Kindes sich im gesunden Umfeld entwickeln zu können.

Sich diesen Gedanken zu öffnen und sich dem zu stellen bedarf den Mut des Erwachsenen. Denn hier werden auch schmerzhafte Anteile berührt, denen man sich stellen muss.

Hier begleite ich die Erwachsenen mit verschiedenen Methoden.

Ich helfe Menschen dabei zu lernen, sich zu akzeptieren und anzunehmen so wie sie sind. Ich unterstütze Prozesse in denen sichtbar wird wo sich emotionale Verstrickungen befinden, die ursächlich dazu führen, dass Menschen nicht in ihre Kraft kommen. Ich stelle Familien auf, hole auf schamanischem Wege Seelenanteile zurück, arbeite mit Gegenüberstellungen und dem Aufstellungsformat Der Lebensentwicklungsprozess.

Wenn sich die Erwachsenen sich selbst stellen mit allen von ihnen abgelehnten inneren Anteilen und den Mut haben sich selbst zu begegnen, dann sind sie in ihrer vollen Kraft und für die Kinder den Fels in der Brandung den sie so dringend brauchen.

Mögen sich alle Erwachsenen auf den Weg zu sich selbst machen, dann wäre diese Welt eine andere.